Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: 20A11806

Info: In diesem Jahr jährt sich die Vergabe des Apothekenprivilegs an Lukas Cranach und seine Nachkommen zum 500. Male. Die Cranach-Apotheke ist heute eine der ältesten, durchgehend geführten Apotheken der Geschichte und spielte durch die freundschaftlichen Beziehungen Cranachs zu Luther in der Reformationsgeschichte eine Rolle.
Luther meinte einmal, "es wäre kein Mensch in der Welt, der so ungern aus der Apotheke esse und trinke wie er" und über die Dreckapotheke: "Mich wundert, daß Gott so gute und hohe Arznei in die Drecke gesteckt hat. Denn Schweinedreck, besonders wenn man ihn warm vom Schweine in die Hand nimmt, stillt das Blut, Pferdemist hilft gegen Husten, Menschenkot heilt alle Wunden." Dennoch wurde sein jüngster Sohn Paul kurfürstlicher Leibarzt und Erfinder des Goldwassers.
In unserem Seminar wollen wir uns im 1. Teil mit dem damaligen Apothekenwesen und der Frage, wie der Maler Cranach zu einer Apotheke kam, befassen.
Im 2. Teil soll es um die Veränderungen gehen, mit denen die Cranach-Apotheke im kursächsischen Wittenberg umgehen musste. Wir schauen auf den Umgang der Leucorea mit der Apotheke und gesellschaftliche und wirtschaftliche Umbrüche, auf Seuchenzüge und Kriege.

Kosten: 13,80 €

Datum Zeit Straße Ort
06.10.2020 18:30 - 20:00 Uhr Falkstraße 83 BZL, Besucherservice
13.10.2020 18:30 - 20:00 Uhr Falkstraße 83 BZL, Besucherservice

 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 2 3 4 56
7 8 9 10 11 1213
14 15 16 17 181920
21 2223 24 252627
28 29 30     

September 2020